Dr. Pierre-Noël Delatte: Akupressur für die Seele.  

Der Autor, ein französischer Arzt, entwickelte die Psycho-Bio-Akupressur (PBA), die auf einem Ansatz beruht, der u. a. in Australien und Frankreich verbreitet ist und bei dem stets mit fünf Akupunkturpunkten gearbeitet wird. Dabei entdeckte Delatte, dass die PBA auch schwerwiegendere psychische Probleme wie Depressionen, chronische Ängste und Zwangsverhalten lindern sowie psychosomatischen Erkrankungen vorbeugen kann.

Mit der nahezu gleichzeitigen Stimulierung von fünf Punkten
im Körper werden Delatte zufolge spezifische Energiekreisläufe aktiviert, die der Harmonisierung des jeweiligen Problems entsprechen. Delatte gibt seine Methode auf weltweiten Workshops und zum Beispiel in diesem Buch weiter. In Tahiti tauften Workshop-Teilnehmer ihn „der Mensch, der inneren Frieden entstehen lässt“.

Das Buch enthält eine Fundgrube von Akupressur-Sequenzen für die Linderung verschiedener psychischer, emotionaler oder körperlicher Probleme, mit jeweils einer Einleitung und zum Teil auch Beispielen gewürzt, sowie einige Tipps für den Umgang mit Stress und  einen kurzen Exkurs über Kinesiologie. 

 
Dennoch hat das Buch einige Schwächen:
 
Die Unterteilung in verschiedene Kapitel mit 10 wichtigsten und 11 weiteren Sequenzen, 7 nützlichsten und dann noch einmal weiteren häufigsten Sequenzkombinationen ist etwas unübersichtlich und auch nicht ganz verständlich, da einige Phänomene wiederholt gelistet werden und doch im Grunde für jeden Klienten `sein´ Problem am wichtigsten erscheint, sobald es auftaucht, unabhängig davon, wie häufig es bei anderen Menschen auftritt. Auch die Bewertung einiger Sequenzkombinationen als besonders nützlich legt nahe, dass andere Sequenzkombinationen weniger nützlich sind. Übersichtlicher wäre möglicherweise eine alphabetische Aufteilung gewesen.
 
So erfreulich die Idee der Kurzübersicht am Ende des Buches ist, so irritierend sind einige Verwechslungen von Fotos bzw. Akupressurpunkten, wenn man die Kurzübersicht mit den einführenden Kapiteln vergleicht. Bedauerlich ist auch, dass hier statt der genauen Bezeichnung der Akupressurpunkte nur die Beschreibung für Laien aufgeführt ist, zum Beispiel „linke Augenbraue, innen“, so dass dem professionellen Anwender nur der Weg bleibt, die Bezeichnungen per Hand einzutragen. Auch eine kurze Erläuterung der sogenannten „Spezialpunkte“, die keinen Meridianen zugeordnet werden, wäre hilfreich gewesen.
 
Grundsätzlich scheint die Ziel-Leserschaft nicht eindeutig gewählt. Dem laienhaften Anwender ist beispielsweise nicht geholfen, wenn er schwere psychische Probleme wie Depressionen oder Zwänge im Selbstversuch `wegdrückt´, indem er die Sequenz `gegen Problem xy´ nutzt. Hier wäre ein noch deutlicherer, hervorgehobener Hinweis auf die Grenzen der Selbstanwendung sinnvoll gewesen.
 
Der Exkurs über Kinesiologie ist leider wenig in den Gesamttext eingebettet, er ist für den Leser nicht gut auffindbar und wird auch nicht konsequent in die Anwendung der Methode einbezogen.
So wirft die durchaus interessante Anregung des Autors, für spezielle Phänomene mehrteilige Sequenz-Kombinationen anzuwenden, zum Beispiel 2/1/4/3/5/7/9/19 bei Kinderwunsch, die Frage auf, ob eine so komplexe Choreographie für so manchen Klienten eine Überforderung bedeuten kann und ob ein einfühlsames Gespräch, kombiniert mit einer einzigen, kinesiologisch ausgetesteten Sequenz, nicht eine ähnlich stresslösende Wirkung haben könnte.
 
Trotz dieser Schwächen ist „Akupressur für die Seele“ lesenswert, da die vorgestellten, wenig bekannten Punktesequenzen einfach anwendbar sind und ersten Selbstversuchen nach zu urteilen eine deutlich harmonisierende Wirkung zeigen.

ISBN-Nr.: ISBN-Nr.: 978-3-86731-104-5
VAK Verlags GmbH, Kirchzarten bei Freiburg, 2012 (französische Originalausgabe: 2010)

Links zum Weiterrecherchieren:
www.psycho-bio-acupressure.com

 

 


 


                                      




Impressum    Preise   Links